Personal Travelguide: Sydney Tag 4 – Featherdale Wildlife Park, Jet Boat, Helikopterflug

Tag 4:

Dieser Tag war vermutlich der Allerschönste, obwohl das Wetter super schlecht war und mir das blödeste Missgeschick überhaupt passiert ist…

Ich hatte mir bereits von zuhause einen Helikopterflug gebucht: Twilight Heli-Flug über Sydney. Uhrzeit: 9.00 Uhr. So stand es auf dem deutschen Coupon, den ich bekam. Kurz darauf habe ich auch noch eine Mail von dem Helikopterflug-Anbieter bekommen, dass sie mein genaues Gewicht benötigen und außerdem einen Pick-up Service anbieten. Ich solle doch bitte die Adresse meines Hostels schicken und werde dann abgeholt. Habe ich alles gemacht und dann kam die Antwort, dass alles klar geht und ich abgeholt werde – UM 5 UHR ?!! Und ich dachte mir nur so „Och nöö, hätten die das nicht bei der Buchung vermerken können, bevor man es bucht ?!“. Aber gut, es ist ja nun mal eine Sache, die man vermutlich nicht wieder im Leben macht (oder zumindest nicht häufig – ich muss sagen ich bin auf den Geschmack gekommen 😉 ) und dann kann man ja auch mal mitten in der Nacht aufstehen. Habe ich dann auch getan. Genau genommen stand ich sogar schon um 5 Uhr morgens draußen vor der Tür. Es war kalt, es war dunkel, und es kam einfach niemand. So gegen viertel vor 6 wurde ich echt nervös und habe dann nochmal die Mail rausgesucht, die mir von dem Helikopter-Unternehmen geschickt wurde. In der Mail, nicht auf dem Coupon wohlgemerkt, stand es dann, schwarz auf weiß: Pick up time 5.15pm… Ja PM..ABENDS..

Aber super, hatte ich viel mehr vom Tag..

(Bevor jetzt jemand denkt ich wäre einfach nur zu dumm.. auf dem ersten Coupon steht tatsächlich immer noch 9 Uhr morgens 😉 )

Featherdale Wildlife Park:

Ja, das ist genau der Park, von dem ich die ganze Zeit geschwärmt habe. Den ich unbedingt besuchen musste. Warum? Man kann Babykängurus streicheln, Fotos mit Koalabären machen und auch alle anderen australischen Tiere bewundern. Zu diesem Park bin ich dann direkt gefahren, nachdem ich mich noch wieder für 1 1/2 Stunden schlafen gelegt hatte. Die Fahrt dauert insgesamt 1-2 Stunden, denn er liegt leider etwas außerhalb von Sydney, ist jedoch gut mit öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen (Bahn Linie „North Shore and Western“ bis Blacktown (ca. 1h Fahrt) und dann noch mit dem Bus 729 (10 Min.) der direkt vor der Tür hält). Dank der iVenture Card bin ich auch hier rein gekommen, „ohne“ Eintritt zu zahlen. Und es ist ein absoluter Traum wahr geworden, dass ich diese süßen kleinen Kängurus und Wallabys streicheln konnte ❤ . Die waren einfach so unfassbar zutraulich und haben wirklich die Nähe zu den Besuchern gesucht. Insgesamt war der Park nicht besonders groß und auch die Gehege hätten für meinen Geschmack deutlich größer sein können, dennoch war zu sehen, wie gut es allen Tieren ging und trotz der Streichelgehege gab es genügend Rückzugsmöglichkeiten für alle Tiere. Man konnte die Tiere also nur streicheln, wenn diese das auch wirklich wollten und hinter die Absperrung gekommen sind. Ich hätte auf jeden Fall stundenlang bei den Kängurus bleiben können (habe ich auch mehr oder weniger gemacht 😀 ) und war so unglaublich glücklich, als ich in dem Park war!!

Oz Jet Boating

Nachdem ich mit dem Park fertig bin, wollte ich eigentlich direkt zum Hostel und mich für den Helikopterflug fertig machen. Da der Park jedoch viel kleiner war, als ursprünglich gedacht und ich schon nach 2 Stunden wieder auf dem Heimweg war, habe ich spontan beschlossen, die Jet Boat Tour doch noch zu machen. Ich hatte mir die bereits auch schon von zuhause ausgeguckt, aber als ich erfahren habe, dass man so lange fahren muss, bis man den Park erreicht, hatte ich die eigentlich aus meinem Plan gestrichen. Die Kängurus waren mir dann doch wichtiger 😉 .

Ich habe so ganz spontan den letzten Platz auf dem Boot bekommen – Glück gehabt – und hatte den Spaß meines Lebens. Wir sind nicht nur super schnell über das Wasser gerast und wurden durch verschiedene Stopps und Wendemanöver unfassbar nass, es lief auch ganz laute Musik, was die gute Stimmung nochmal verbessert hat !!

Ersatzkleidung hatte ich ja nun leider nicht dabei, da das ja eigentlich gar nicht mehr auf meinem Tagesplan stand, aber es ist auf jeden Fall sinnvoll, sich diese einzupacken 😉

(Bilder davon gab es zwar schon, aber schön ist auch was anderes.. dafür wollte ich kein Geld ausgeben 😀 )

Helikopter Flug

Haha ja der Helikopterlfug am Abend war auch ganz gut. Muss man halt nicht so früh aufstehen dafür  😉

Als es dann endlich so weit war, wurde ich von einem ganz coolen Australier abgeholt der super nett war und auch eigentlich nicht mehr aufgehört hat zu reden während der Fahrt. Angekommen am Heli Port gab es dann erstmal ne ganze Menge Sicherheitseinweisungen von unserem Piloten Grant, der ebenfalls super nett und cool drauf war. Neben mir flog außerdem noch ein Pärchen aus Sydney, die irgendwas gefeiert haben, im Helikopter mit und ich dachte mir erstmal nur so „Oh Shit, muss das sein ?!“. Aber letztendlich waren die ziemlich entspannt und dadurch dass auf der Rückbank nur zwei Sitze waren und die logischerweise nebeneinander sitzen wollten/sollten, hatte ich den Platz in der front row 😉

Leider wurde das Wetter echt schlecht, aus diesem Grund sind wir auch früher losgeflogen, als geplant. Dennoch war das ein einzigartiges Erlebnis, ich hatte sooooo viel Spaß und bin etwas auf den Geschmack gekommen 😉

​​

Das war dann auch leider schon mein letzter Tag und ich musste meine Koffer packen und am nächsten Tag abreisen.

Ich hätte gerne noch ein paar Tage in Sydney verbracht, um mehr von der Stadt zu sehen, konnte es aber auch kaum erwarten meine „Familie“ endlich kennenlernen. Aber ich werde ganz sicher wieder kommen 🙂

Advertisements

One Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s