Shopping-Guide Neuseeland

Ich bin gerade voll auf einem Entzug. In Deutschland bin ich regelmäßig bummeln gegangen, na gut manchmal war es auch shoppen, ziemlich oft sogar, okay eigentlich immer .. 🙂 Irgendwie habe ich doch immer etwas gekauft, auch wenn ich mir vorgenommen nichts zu kaufen..upsi. Aber lass es uns bummeln nennen, dass klingt, als hätte ich etwas mehr Kontrolle über mein Kaufverhalten 😛 In meinem AuPairgehalt ist allerdings kein großer Spielraum für Shoppingtouren enthalten und wenn ich mal losziehe, dann wirklich weil ich etwas brauche. Einkaufen in Neuseeland ist tatsächlich etwas anders, denn es gibt hier nicht wirklich so kleine Fußgängerzonen in Städten, wie wir sie haben. Also die gibt es teilweise schon an der Hauptstraße, aber die Geschäfte beschränken sich doch eher auf Banken, Postshops und Fastfoodketten. Daher kommt jetzt hier ein Shoppingguide, wo genau man was findet:

Lebensmittel:

Es gibt vier große Ketten in Neuseeland, dazu gehören Pak’n’Save, Countdown, New World und FourSquare, dazu kommen dann noch kleine Dairy Shops und Frucht- und Gemüseläden.

Pak’N’Save – ist der günstige Lebensmittelladen und vergleichbar mit Penny oder Netto aus Deutschland. Hier gibt es so ziemlich alles in großen Mengen und es sieht aus, wie die Lagerhalle von Ikea mit seinen meterhohen Metallregalen bis an die Decke. Es loht sich vor allem hier Grundnahrungsmittel so wie Nudeln, Reis und Getränke in großen Mengen zu kaufen, da dieser sehr viel günstiger sind im Vergleich zu kleineren Mengen. Auch wenn das Obst und Gemüse auf den ersten Blick gut aussieht, sollte man davon eher die Finger lassen und nur bei tollen Angeboten zugreifen, da die Qualität doch etwas zu Wünschen übrig lässt.

Countdown – Ist vergleichbar mit Edeka oder Famila in Deutschland. Die Preise sind etwas teurer als bei Pak’N’Save, dennoch gibt es hier ein paar spezielle Leckereien. In der Backabteilung gibt es zum Beispiel ganz gute Brötchen und Brote (für deutsche Verhältnisse annehmbar 😉 ) und auch hier befinden sich Fleisch- und Käsetheken. Bei guten Angeboten in der Obst- und Gemüseabteilung darf man gerne zugreifen. Die Sachen haben zwar immer noch nicht die allerbeste Qualität, aber sie halten schon etwas länger. Große Mengen sollte man hier nicht einkaufen, es sei denn man hat keine andere Wahl.

New World – Vergleichbar mit Countdown vom Angebot und auch von den Preisen her. Etwas kleiner und übersichtlicher. Hier bekommt man ziemlich gut und günstig Bacon 😉

FourSquare – die findet man eher in kleineren Städten, die überwiegend in Strandregionen und somit auch Urlaubsregionen sind. Die Läden sind recht klein, haben ein überschaubares Angebot und sind leider sehr überteuert. Wenn es in der Stadt ein FourSquare gibt, dann ist das meistens auch der einzige Supermarkt und man hat keine andere Wahl, als dort zu hohen Preisen einzukaufen. Von der Qualität der Produkte vergleichbar mit New World und Countdown. Allerdings sollte man vermeiden hier zu kaufen und lieber vorausschauend und in größeren Mengen zu den anderen Supermärkten gehen, wenn man die Möglichkeit hat. So wird man jede Menge Geld sparen können.

Dairy & Superettes – Das sind kleine „Späties“, wie es sie in deutschen Großstädten zu finden gibt, die fast rund um die Uhr auf haben und überwiegend so Dinge wie Milch, Klopapier, Süßigkeiten, kalte Getränke, Zeitschriften,… verkaufen. Dinge, die man gerne mal vergisst beim Einkaufen und diese dann zuhause ganz dringend und sofort braucht. Die kleinen Shops sehen meist etwas rumpelig aus und in Deutschland würde ich so einen Laden niemals betreten, hier ist es aber ganz normal. Die Produkte haben eine annehmbare Qualität, sind aber sehr teuer. Dafür befinden sie sich so gut wie an jeder Straßenecke, so dass man allerhöchstens 5 Minuten laufen muss. Gut also für einen Notfalleinkauf 😉

Fruit & Veg Shops – Wenn man günstiges und qualitatives Gemüse sucht, sollte man sich am Besten zu einem Fruit & Veg Shop begeben. Hier gibt es häufig tolle Angebote und eine riesige Auswahl. Am besten saisonal einkaufen und immer alle Preise zwischen den Produkten vergleichen. Die Qualität ist hervorragend und tausendmal besser als in den Supermärkten. Die Läden haben verschiedene Namen, aber man erkennt sie eigentlich schon, wenn man daran vorbeifährt 😉

Kosmetikprodukte

Drogeriemärkte wie Rossmann, DM oder Budni gibt es hier eigentlich nicht. Mit Glück findet man in Einkaufszentren kleine Shops, die sich ausschließlich auf Körperpflege und Kosmetikprodukte spezialisiert haben, aber ansonsten ist hier so etwas nicht aufzufinden. Wenn man nach einem Shampoo, Concealer, Gesichtswasser, Rasierer oder auch einer neuen Haarbürste sucht, dann wird man entweder in den Supermärkten (Pak’NSave, Countdown,..) fündig oder aber in anderen Warenhäusern wie Warehouse, K-Mart oder Farmers. Am günstigsten findet man Produkte bei K-Mart und Pak’N’Save. Wer etwas spezielles sucht, sollte in den Apotheken vorbeischauen.

Schreibwaren: 

Du brauchst einen neuen Stift oder auch einen Notizblock? Alles was in die Kategorie Schreibwaren fällt bekommt man im „Warehouse Stationery“. Dort gibt es auch vereinzelte Deko und Einrichtungsartikel, zudem einen Kopierservice, wenn du Bilder drucken musst oder auch ein besonders tolles Bild auf eine Leinwand etc. ziehen willst. Wenn es dir nicht so auf die Qualität ankommt und du dich auch mit einem Kindermalblock mit Einhörnern vorne drauf anfreunden kannst, solltest du bei K-Mart in der Spielzeugabteilung vorbeischauen, dort gibt es riesige Notizblöcke etc. schon ab 3$.

Medikamente:

Du hast dich auf deiner Reise erkältet und willst dir aber den teuren Weg zum Arzt sparen? Keine Sorge: Medikamente sind in Neuseeland überraschend günstig und leicht zu bekommen. Kopfschmerztabletten, Erkältungsbalsam, Halsbonbons, etc. gibt es günstig in den Supermärkten zu kaufen. Wenn du doch etwas spezielleres suchst, solltest du in eine Apotheke gehen. Dort bekommst du auch andere Medikamente (und dermatologische Cremes,..) ohne ärztliches Rezept. Wie die Preise dort sind, kann ich leider nicht sagen, da ich bisher noch nicht in einer „Pharmacy“ drin war.

Campingausrüstung:

Gerade in Neuseeland gelandet und los geht das Abenteuer. Natürlich schleppt man nicht sein Zelt, Schlafsack, Isomatte und Campingkocher aus Deutschland mit, man hat ja eh schon genug Gepäck dabei. Aber das ist auch gar kein Problem, denn Neuseeland ist das Campingland schlechthin und irgendwo müssen die Locals ja auch ihre Ausrüstung herbekommen. Wenn es nur für die eine Reise ist und keine Anschaffung fürs Leben, dann muss man nicht unbedingt in einem teuren Outdoorshop, wie Kathmandu oder Macpac einkaufen, es sei denn man sucht etwas ganz spezielles. Am besten man schaut im Warehouse und bei K-Mart vorbei und stattet sich super günstig aus: Zelte gibt es ab 12$, Campingstühle ab 5$, Gaskocher (hochwertig) ab 20$, Gasflaschen 3 für 4$, Schlafsack ab 10$, Decken ab 25$, Kissen ab 8$, Geschirr ab 1$. Wie ihr seht sind die Preise unschlagbar. Die Alternative wäre natürlich secondhand bei Facebook oder TradeMe zu kaufen, um andere Backpacker von ihrer Ausrüstung zu erleichtern und das meistens zu einem noch unschlagbareren Preis.

Baumaterialien:

Du hast vor dein Auto in einen Campervan umzubauen? Dann schau bei Warehouse Bunnings oder im Mitre 10 vorbei, dort gibt es alles, was du brauchst. Oftmals auch Holzreste umsonst – einfach mal nachfragen.

Spielzeug:

Als AuPair steht man dann irgendwann vor dem Problem ein günstiges aber tolles Geschenk für die Geburtstage der Kinder zu besorgen. Oftmals findet man in Euroshops günstige Kleinigkeiten, wie Malblöcke oder Spielzeug. In Buchläden haben sie oftmals tolle Angebote zu Büchern, die sie in großen Mengen geordert haben und nicht loswerden. Weitere Spielzeug findet man günstig im Warehouse, bei K-Mart oder im Farmers.

Haushaltswaren

Alle weiteren Haushaltswaren findet man ebenfalls im Warehouse, bei K-Mart, und Famers. Wobei K-Mart der günstigste Store ist und Farmers eher der teurere von den Dreien.

Kleidung:

Abgesehen von den normalen Kleidungsgeschäften (Sylvia Park, Auckland CBD – Queen Street, Tauranga Fußgängerzone,..) kann man Dinge wie Unterwäsche, Socken und Gummistiefel ganz günstig bei K-Mart und im Warehouse bekommen. Wenn die Sachen eh nur zum Reisen durch Neuseeland genutzt werden, kann man ja schon davon ausgehen, dass diese weder besonders schick noch gut erhalten bleiben und dann sollte man eher in etwas günstigeres investieren und die alten Sachen lieber hier lassen, anstatt Übergepäck im Flieger zu bezahlen. Europäische Ketten wie Zara und H&M gibt es übrigens nur im Sylvia Park in Auckland. Ansonsten muss man auf australische und neuseeländische Marken zurückgreifen, was ja aber nicht unbedingt schlecht ist 😉

Advertisements

One Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s