Südinsel Tag 6: Pancake Rocks and Blowholes & Greymouth

Wir hatten eine sehr erholsame Nacht im Hostel, alle waren leise und respektvoll, niemand hat geschnarcht. Heute Morgen sind wir dann um 7 Uhr aufgestanden, da wir noch in den Supermarkt wollten und zu einen Trinkwasserspender mussten, um unsere ganzen Wasserkanister und Flaschen mal wieder aufzufüllen, daran haben wir nämlich im Hostel nicht gedacht.

Gegen 8 Uhr sind wir dann auch Richtung Westküste aufgebrochen. Insgesamt vier Stunden Fahrt durch die Berge, bis wir endlich an der Küste …

…und den Pancake Rocks waren. Die Fahrt hat sich aber allemal gelohnt, denn das war bis jetzt glaube ich mein Highlight auf der Südinsel. Die Pancake Rocks sehen fast ein bisschen unwirklich aus und sind soo beeindruckend.

Man wandert durch den Park etwa eine halbe Stunde, mit Fotos machen natürlich etwas länger.

Das Beste daran, dass wir im Winter unterwegs sind, ist, dass die ganzen Attraktionen nicht menschenüberlaufen sind. Wir waren mit drei weiteren Personen alleine in dem gesamten Park und diese Ruhe und Leere macht das ganze Erlebnis irgendwie nochmal eine Spur magischer.

Danach ging es für uns weiter nach Greymouth, die Stadt war aber nicht spektakulär, daher sind wir nach 20 Minuten auch weiter Richtung Campingplatz gefahren. Wir waren so schlau und haben gestern im Hostel schon vorgekocht, und so deutsch wie wir sind gibt es heute Kartoffelsalat und Würstchen. Wir erfüllen halt jedes Klischee, nachdem wir schon Geschnetzeltes und Bratkartoffeln und Spiegelei hatten 😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s